Osteoporose im Fokus

„Osteoliga“ soll Patientenversorgung verbessern

www.osteoliga.de

Um die zuletzt aus der BEST-Studie hervorgehende, in Deutschland nach wie vor defizitäre Versorgung von Osteoporose-Patienten sowohl in puncto Prävention bzw. Diagnostik als auch medikamentöser Therapie zu verbessern, startete unter der medizinischen Leitung des DVO in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit sechs auf diesem Gebiet aktiven Pharma- und Medizintechnikunternehmen eine große Awareness-Kampagne zur Osteoporose, die auf dem DVO-Kongress als „Osteoliga“ offiziell ins Leben gerufen wurde. In einem ersten Schritt sollte in Berlin die Awareness der teilnehmenden Ärzte für die bestehende Unterversorgung gestärkt werden, erklärten im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung Dr. Hermann Schwarz, Freudenstadt, und Prof. Dr. Andreas Kurth, Ratingen.

 

Als erste konkrete Maßnahme wurde als Aufsteller für Arztpraxen und Kliniken der „Osteoporose-Kompass“ entwickelt, der die wichtigsten Risikogruppen für eine Osteoporose ausweist und die Ärzte im Behandlungsalltag entsprechend sensibilisieren soll. Weitere Infos gibt es unter www.osteoliga.de.