SARS-CoV-2-Spezial

Wir bieten wichtige Informationen für die rheumatologische Praxis in Zeiten der COVID-19-Pandemie – sowohl was Therapie- und Versorgungsaspekte anbelangt als auch im konkreten Praxismanagement in Bezug auf Organisation und dem Auffangen etwaiger finanzieller Probleme.

Auch wenn sich im Vergleich zum deutschen Register keine relevanten Unterschiede ergeben, seien an dieser Stelle kurz die ersten Daten  aus dem EULAR...

Weiterlesen

Am ersten Tag des EULAR e-Congress 2020 wurden stellvertretend für eine EULAR Task Force von Prof. Dr. Robert B. M. Landewé, Amsterdam (Niederlande),...

Weiterlesen

Ebenso wie die DGRh (und inzwischen auch die EULAR) hat der ACR relativ zeitnah detaillierte, aber naturgemäß provisorische Empfehlungen für...

Weiterlesen

Die allgemeine Angst vor der COVID-2-Infektion und ihren Auswirkungen auf rheumakranke Patienten insbesondere im Hinblick auf die negativen Folgen der...

Weiterlesen

Bei COVID-19 rücken auch die JAK-Inhibitoren Baricitinib und Ruxolitinib zunehmend in den Fokus des Interesses. So sind für Baricitinib jenseits der...

Weiterlesen

Einen aktuellen Überblick zu den möglichen Implikationen einer Therapie mit Zytokin-Inhibitoren im Rahmen der durch SARS-CoV2 verursachten...

Weiterlesen